Lissabon


“Ute Dörings Arbeiten arbeiten mit gefundenen Motiven und vorgefundenen Materialien. Sie verstecken die Kunst der Anordnung nicht. So verwirrend ihre Anlage bisweilen scheinen mag, so schwer es ist zu unterscheiden zwischen den Grenzen des dokumentarischen Abbilds und der künstlerischen Intervention, so haben wir es eben nicht mit Täuschung zu tun, deren Anliegen ja naturgemäß das Verbergen ist. Sondern mit Ent-Täuschen oder Offenbaren.”
Johannes Breckner, 2016

                Inkjetdruck, Diasecpräsentation, 2016, Auflage 7, 2016